Geoökologie - Bachelor of Science

Vortragsreihe Ökologie und Umweltforschung SS 2011

Donnerstag 16:15-17:45 H6, Geo

Falls Sie gerne per E-Mail benachrichtigt werden, können Sie sich an unserer Mailingliste anmelden.


Prof. Dr. Christian-D. Schönwiese
Institut für Atmosphäre und Umwelt, Goethe-Universität Frankfurt a. M. (Homepage)
Donnerstag, 30.06.2011 16:15-17:45 H11, NW I:

Klimawandel und Extremereignisse - Eine statistische Perspektive

Eingeladen durch Dr. Lüers.

Der Klimawandel zeigt sich nicht nur in relativ langfristigen Trends und Fluktuationen, sondern auch in Änderungen der Eintrittswahrscheinlichkeit und Intensität von Extremereignissen. Wegen der damit verbundenen Todesfälle und volkswirtschaftlichen Schäden finden sie mit Recht besondere Beachtung.

Vor dem globalen Hintergrund wird über statistische Analysen berichtet, die diese Problematik vor allem mit Blick auf die Temperatur und den Niederschlag in Deutschland seit 1900 beleuchten. Dabei zeigen sich einerseits insbesondere beim Niederschlag deutliche regionale und jahreszeitliche Unterschiede, andererseits aber doch vielfach Tendenzen zu häufigeren Extremereignissen wie Hitzewellen, Starkniederschlägen und Dürren.

 

########
Prof. Dr. Christian-Dietrich Schönwiese, Studium der Meteorologie und Promotion (rer.nat.) an der Universität München, war seit 1981 Professor am Institut für Atmosphäre und Umwelt (IAU), der Universität Frankfurt am Main.

Er leitete dort die Arbeitsgruppe Klimaforschung (seit 2006 im Ruhestand).

Er war von 1985 bis 2000 Mitherausgeber der internat. Fachzeitschrift „Theoretical and Applied Climatology“ (Wien).
Er ist seit 1995 im Redaktionsausschuss der Fortbildungszeitschrift „Promet“,
ist Vorstandsmitglied in der Deutschen und Österreichischen Meteorologischen Gesellschaft,
Mitglied im Arbeitskreis „Klima“ der Deutschen Gesellschaft für Geographie,
im Arbeitskreis „Energie“ der Deutschen Physikalischen Gesellschaft,
im Frankfurter Zukunftsrat und im wissenschaftlichen Beirat des Fachzentrums Klimawandel Hessen.


International (UN) war er 1993 bis 1998 Rapporteur für statistische Klimatologie bei der Weltmeteorologischen Organisation (WMO) und ist an den Berichten des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) als Autor (1990, 2001) bzw. Gutachter beteiligt.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind die empirisch-statistische Analyse der jüngeren Klimageschichte (letzte ca. 500 Jahre, global und regional).

Er ist einer der weltweit ersten Autoren dem es gelang die Anteile anthropogener und natürlicher Faktoren in den Klimabeobachtungsdaten statistisch zu quantifizieren und den anthropogen Einfluss zu beweisen.

Er hat über 200 Fachpublikationen geschrieben,
darunter die Lehrbücher
„Praktische Statistik“ und „Klimatologie“,
aber auch zahlreiche allgemeinverständliche Publikationen,
darunter das Sachbuch „Klimaänderungen - Daten, Analysen, Prognosen“ (1995).
Für das zusammen mit B. Diekmann verfasste Sachbuch „Der Treibhauseffekt“  erhielt er 1989 den Sachbuchpreis der Stadt Hürth.
Ganz aktuell (2010) ist sein zusamen mit C. Buchal hauptsächlich für Schulen konzipiertes Sachbuch "Klima" erschienen.

Ehrungen:
2006 Ehrenmitglied des Physikalischen Vereins der Universität Frankfurt/Main;
2007 Süring-Ehrenplakette der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft

########



Weitere Informationen:Export as iCal: Export iCal
zurück zur Liste