Uni-Bayreuth

Sprungmarken

 

Biokohle-Forschung an der Universität Bayreuth

Das Symposium findet an der Universität Bayreuth statt, einer jungen Campus-Uni mit interdisziplinären Profilfeldern. Veranstalter ist das Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER) in Kooperation mit der Universität Halle.

Die Forschungsfelder des BayCEER reichen von der Funktion von Ökosystemen, Biodiversität, Arten- und Naturschutz über Umweltbelastung und -sanierung bis hin zur Klimaforschung.

Biokohle-Forschung wird in der Arbeitsgruppe Bodenphysik mit Labor-, Gewächshaus- und Freilandstudien in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der FH Bingen, der TU Berlin, der Universität Udine (Italien) und der Ökoregion Kaindorf sowie der Bioenergieregion Bayreuth betrieben.

Letzte Änderung 22.04.2010